· 

Vitamin K

... warum  man diese wichtigen Vitamine nicht unterschätzen sollte ?!

Jeder weiß das Vitamine für den Körper wichtig sind - das Vitamin A für die Augen, B für die Nerven und C für das Immunsystem gut ist. 

 

Doch was immer wieder verdrängt oder unterschätzt wird ist das Vitamin K - aufgeteilt in K1 ( = Phyllochinon) und K2 (= Menachinon).

 

Es hat leider sehr lange gedauert das man die Wichtigkeit von Vitamin K erkannt hat. Doch jetzt möchte ich euch dieses wohl weniger bekannte "K" etwas näher bringen:

Was ist Vitamin K ?

Vitamin K gehört wie A, E oder D zu den fettlöslichen Vitaminen. Zur besseren Aufnahme sollte man die Nahrung gleichzeitig mit ein wenig Öl oder Fett zu sich nehmen.

 

Es gibt zwei natürlich vorkommende Formen von Vitamin K: Das wäre Vitamin K1 und Vitamin K2.

K1 findet man vorwiegend in Grüngemüse und ist nicht so aktiv als K2. Man vermutet aber, dass unser Organismus diese K1 Vitamine vom Gemüse in aktives K2 umwandelt, damit es für unseren Körper verfügbar ist.

 

K2 wird auch automatisch von Mikroorganismen in unserer Darmflora gebildet und versorgt daher unsere Darmzellen die unser Verdauungssystem aufrecht erhalten.

Nahrungsmittel mit Vitamin K

Spitzen- Lieferant ist grünes Gemüse:

  • Grünkohl
  • Schnittlauch
  • Rosenkohl
  • Petersilienblätter
  • Spinat
  • Brokkoli
  • Brunnenkresse
  • Avocado
  • Rote Bete Blätter
  • . . .

... aber auch:

  • Kichererbsen
  • Sojamehl
  • Traubenkernöl
  • schwarzer Tee

Warum braucht man Vitamin K ?

  • für das Blutgerinnungssystem und
  • für Knochengesundheit und -aufbau
  • Stabilisierung und Aufbau der Darmflora

Studien zeigen auch bei einem K- Defizit ist eine höhere Anfälligkeit für Knochenbrüche und Herz- Kreislauf- Erkrankungen vorprogrammiert.

 

Diskutiert wird auch das Vitamin K vor Krebs schützen kann - doch leider ist dies noch nicht ganz erwiesen.

Fazit

Wer viel Wert auf Ernährung, Fitness oder auch Wohlbefinden legt - nimmt im Normalfall gezielt Vitamine zu sich. Klassiker sind wie schon erwähnt A, B, C, D und E.

Doch für einen rundum Wohl-Effekt sollte K nicht fehlen. Es hilft uns unseren Körper "stabil" und gut versorgt zu halten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0