· 

Ich & die Natur...

& warum sie mich mein Leben lang begleitet.

Heute ist ein ganz besonderer Tag, für mich und vielleicht auch für euch- denn heute möchte ich euch etwas über mich erzählen: über mich, mein Leben Outdoor und warum mir die Natur wichtig ist.

 

Ich werde oft gefragt "Warum ich so ein kleiner Natur-Freak bin" und "Wieso ich so viel Zeit damit verbringe etwas darüber zu schreiben". 

Grundsätzlich leicht erklärt aber hier mal meine Sicht der Dinge :)

 

Wie ihr alle wisst bin ich bis dato 27 Jahre alt und lebe seit langer Zeit im Bezirk Ried im Innkreis im Innviertel. In einem kleinen Ort nebenan mit viel Wald und ein Haus mit tollem Garten.

 

Gestartet hat meine Liebe zur Natur womöglich schon als ich klein war, denn da bekam ich meine erste kleine Schubkarre um meinen Großeltern im Garten zu helfen. Ich habe damals von meinem Großvater schon sehr viel gelernt, was es heißt eine Pflanze groß zu ziehen und zu schätzen was daraus wird.

Schon damals war für mich ein Garten und hauseigenes Obst ganz normal und es war selbstverständlich den Apfel vom Baum zu holen und zu sehen wie alles wächst und gedeiht wenn man es hegt und pflegt.

 

Im Laufe der Jahre wird man ja wohl oder übel etwas älter ;-) & es stellte sich die Frage was möchte ich einmal werden. Naja ich muss sagen so einfach war das damals nicht, aber schlussendlich lag es eigentlich auf der Hand- ich wollte GÄRTNERIN werden. 

Ich besuchte 4 Jahre die Gartenbaufachschule Ritzlhof in Ansfelden. Es war toll etwas über die Natur zu lernen und viel Zeit im Freien zu verbringen. 2010 war ich dann endlich fertig mit Schule und startete ins Berufsleben.

 

Jetzt wo ich in meinem Job stehe und viel Verantwortung und Wissen mitbringe finde ich es wichtig auch anderen zu erklären warum Natur mehr ist als nur "ganz selbstverständlich"- & was man daraus machen kann oder wie toll ein Garten sein kann.

 

Was ist die Natur für mich:

Für mich persönlich ist sie etwas ganz Besonderes- sie gibt mir das Gefühl der Freiheit, der Beruhigung, der Schönheit und sie gibt mir das tolle Gefühl von LEBEN. Ich verbringe das ganze Jahr, tagtäglich, bei Regen und Sonnenschein meinen Tag im Freien. Und ganz ehrlich, auch wenn es stark sein kann und nicht immer so tolles Wetter herrscht, ich könnte mir keinen anderen Beruf vorstellen. Den nur im Freien ist ein Mensch derjenige, der er  wirklich ist.

 

Nun zu der klassischen Frage: Warum es mir wichtig ist das andere Menschen die Natur mehr schätzen und etwas darüber Wissen?

 

Das ist ganz einfach. Ich begegne vielen Menschen die leider nicht viel oder sehr wenig über die Natur und ihren Nutzen wissen. Doch ich finde es dahingegen schade weil der Mensch eigentlich mit der Natur groß geworden ist. Jeder kennt den Luxus Supermarkt aber wenige Wissen wie ein Apfelbaum oder eine Himbeerstaude auszusehen hat.

 

Oder es gibt viele Kinder, wo es selbstverständlich ist das die Milch aus dem Tetra-Pak kommt, aber noch nie im Leben eine Kuh gesehen haben oder noch dazu nicht wissen das die Milch von der Kuh kommt. Dies ist traurig und ich finde das man dieses UNWISSEN nicht tolerieren sollte.

Vielleicht klingt dies ein bisschen übertrieben, aber es gibt leider solche Kinder und Erwachsene in unserer Gesellschaft.

 

Zur heutigen Zeit will wieder jeder gesünder Leben und sich wieder als Selbstversorger entwickeln-  und daher war vor ca. 1 Jahr die Idee zu meinem Blog. 

Den Menschen das Wunder Natur wieder etwas näher zu bringen- den auch unsere Kinder sollten wissen wo eine Birne wächst und wie man eine Kartoffel anbaut. 

 

Den ohne Natur - kein Menschenleben. 

 

Ich kenne viele Leute und viele Leute kennen mich und ich kann euch sagen, still halten gibt es bei mir nicht- es muss sich immer etwas bewegen, ich kann zum Beispiel in einem Büro keine Stunde still halten, die Luft darin ist mir zu stickig und ich fühl mich im inneren eines Hauses was es beruflich betrifft nicht wohl.

 

Ich bin ein Naturmensch und vielleicht ab und zu auch ein kleiner Natur-Freak - aber das ist mein Leben und das bin ich- und womöglich wäre es für manch andere auch nicht schlecht, öfters mit offenen Augen vor die Haustür zu gehen und zu sehen das es ohne unserer Grünen Oase nicht funktionieren würde.

 

Ja... soweit denke ich habe ich meinen Weg erklärt und ja, ich finde es gut das es solche Menschen wie mich noch gibt die sich wirklich bemühen den Menschen etwas Nähe zur Natur zu erläutern.

 

Denn wer weiß was kommen mag, oder wie lange Obst und Gemüse im Supermarkt noch leistbar ist- wenn es wirklich mal hart auf hart kommen mag, sollte man sich zumindest von der Natur und Ihren Schätzen mit ein bisschen Wissen ernähren können.

 

Jeder Mensch braucht die Natur- daher schenkt ihr doch ein bisschen Aufmerksamkeit.

 

Sollte es Fragen oder Kommentare dazu geben: Gerne einfach kommentieren :)

 

Bis bald und schönen Tag :)

Liebe Grüße 

Marie-Christine

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mama (Donnerstag, 26 Oktober 2017 10:54)

    Ich bin stolz auf dich ... und jeden Tag erkenne ich, dass ich alles richtig gemacht habe ...

  • #2

    Marie-Christine (Donnerstag, 26 Oktober 2017 11:03)

    Danke MUM, mir scheint alles wurde richtig gemacht :)