· 

Orange, Gelb, Rot - Herbst

Warum färben sich die Blätter im Herbst?

... Eine Frage die sich wirklich jeder im Herbst einmal stellt. Jedes Jahr auf's Neue ist es immer wieder ein Phänomen wie ein Herbst alles verändern kann.

 

Manche werden sich jetzt denken, "das weiß doch jedes Kind" - aber dies ist eine Verwandlung die für den Menschen selbstverständlich und nicht mehr weg zu denken ist. Doch wenige Wissen genau WARUM das so ist ...

 

Ein Wunder der Natur, wenn ab Ende September oder auch einmal bisschen früher, die saftig grünen Blätter sich rot, gelb oder orange verfärben und zu Boden fliegen.

 

Wir lieben den Herbst, weil ein sonniger Spaziergang für Groß und Klein zu einem Erlebnis werden kann wenn alles in bunten Farben erstrahlt.

 

Doch wie kommt es nun dazu ?

 

Im Grunde wachsen Pflanzen nur, wenn Sonnenlicht vorhanden ist- dieses erscheint als weißes Licht das sich aus den Regenbogenfarben zusammensetzt. Da im Sommer die Sonneneinstrahlung sehr hoch ist, sind die meisten Blätter glänzend GRÜN.

 

Sie besitzen den sogenannten Farbstoff Chlorophyll, dieser den grünen Anteil des Sonnenlichts reflektiert und die Blätter grün erscheinen lässt.  Die anderen Teile des Sonnenlichts werden absorbiert ( von der Pflanze geschluckt) und zur Umwandlung von Licht in Stärke verwendet- dies nennt man PHOTOSYNTHESE.

 

Neben dem Chlorophyll gibt es noch andere Farbpigmente, wie Karotine (ORANGE), Anthozyane (ROT) oder Xanthophyl (GELB).  Diese werden aber im Sommer von GRÜN überlagert und sind nicht ersichtlich.

 

Im Herbst werden die Tage kürzer, die Temperaturen sind niedriger und die Sonneneinstrahlung wird schwächer.

Die Pflanze arbeitet nicht mehr soviel und daher sinkt auch die Rate der Photoynthese- orange, gelbe und rote Anteile werden weniger gebraucht, genau so wird weniger Chlorophyll erzeugt.

 

Durch weniger Lichteinstrahlung wird auch weniger starkes, grünes Licht reflektiert und übrig bleiben daher schwächere Farbpigmente wie orange, gelb und rot - also wird es bunt.

 

Da wie erwähnt die Pflanze weniger Photoynthese erzeugt und weniger arbeitet , werden die Blätter abgeworfen um Nährstoffe für Äste, Wurzeln oder Stamm als Reserve für den Winter zu speichern.

 

Ein jährlicher Kreislauf der Natur- der den Kindern und auch Erwachsenen die Augen glitzern lassen. :) 


Ein Wunder der Natur: Es macht uns die Welt bunter, schenkt uns ein Lächeln und doch geschieht dieses Phänomen nur aus einem Grund:

Damit die Pflanze im Winter genug Nährstoffe besitzt, um bis ins Frühjahr durchzuhalten :)