· 

Cranberry | Moosbeere

... eine kleine Beere ganz groß

© Nova Photo Graphik
© Nova Photo Graphik

Vor einigen Jahren war die Moosbeere oder auch bekannt als Cranberry, bei uns noch nicht so bekannt. Heutzutage findet man sie in getrockneter Form in Müsli oder Riegel, eingefroren, als Kompott oder auch als Saft in jedem Supermarkt. 

 

Und da ich immer sehr bemüht bin, diese "Früchte die man nur aus dem Markt kennt" auch in natürlicher Form und als Pflanze zu erklären- ist es jetzt so weit. :)

 

Ursprünglich kommt diese 2 cm große, rot-dunkelrote Beere aus Amerika. Geschmacklich erinnern sie an Preiselbeeren, fruchtig aber herb und ab und zu bitter.

Im Joghurt, am Kuchen oder getrocknet sind diese kleinen Helden echt lecker und geben deinem Gericht einen tollen Blickfang.

 

Die Pflanze selbst ist immergrün, das heißt auch im Winter hat sie ihre grünen Blätter und gehört zur Familie der Heidelbeergewächse.

Daher mag sie eine Torf reichen Boden. Reif sind die Beeren ab September. Bekannt ist die Cranberry für einen sehr niedrigen Wuchs- das heißt sie ist schon fast ein Bodendecker und hat daher auch überall gut Platz im Garten. :)

 

Wichtiges

  • vor vielen Jahrhunderten schätzten die Indianer schon die heilende Wirkung dieser Beere
  • die gesunde Kraft kommt von einem hohen Anteil der sekundären Pflanzenstoffe und Antioxidantien
  • diese bioaktiven Substanzen schützen unseren Körper

Helferlein bei

  • Blasenentzündungen, Harnwegsinfekten
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • in Zukunft auch in der Mundhygiene

Inhaltsstoffe

 

  • reich an Vitamin A
  • Vitamin C
  • Vitamin K
  • Natrium
  • Kalium 
  • sekundäre Pflanzenstoffe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0