· 

Schwarzer Holunder | Sambucus nigra

Sambucus nigra

Pflanzenkunde

"Holunder" - ein baumartiger ca. 3,5 Meter hoch wachsender Strauch den jedermann bestimmt schon mal gesehen hat. Mit seinen schwarzen in Dolden angeordneten Beeren und duftenden-cremefarbigen, zarten Blüten- beeindruckt er seit eh und je in der Wildnis.

 

Man findet ihn in Wäldern oder Waldrändern, aber auch in veredelter Form in einigen Hausgärten.

 

Auch noch wichtig ist: Holunder ist die Gartenpflanze des Jahres 2017. Also ein Top-Strauch in verschiedensten Sorten und Formen.

 


Anbau und Ernte

  • liebt Sonne und lehmige, feuchte Böden
  • die Blüten werden im Spätfrühling gepflückt, frisch verarbeitet oder getrocknet
  • die kleinen schwarzen Beeren kommen im Herbst vom Baum und werden eingefroren oder sofort verarbeitet
  • WICHTIG: Die Beeren bitte NIE im rohen Zustand verzehren.

Ein Allrounder

  • Ein Holunder-Aufguss beruhigt die Nerven, hilft gegen Fiebererkrankung wenn man ihn trinkt und beruhigt Sonnenbrand wenn man sich damit eincremt. 

|| TIPP: Holunderaufguss:

3 TL frische oder getrocknete Blüten ( oder alternativ Früchte) auf 1 Tasse heißem Wasser.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0