· 

Prunus spinosa // Schlehdorn

Schlehe

Da jetzt die Zeit für die typischen Wildsträucher ist, möchte ich euch heute die Gewöhnliche Schlehe vorstellen :) 

Sie ist bei uns natürlich heimisch und man findet sie an Waldrändern oder in gepflanzten Hecken.
Die Pflanze:
Auch bekannt als Schlehdorn, Schwarzdorn oder Prunus spinosa. Gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Der sommergrüne Strauch wird 2-3 Meter hoch. Die Wuchsform ist ab und zu sehr wild, bizarr aber aufrecht, buschig. Die Blätter sind dunkelgrün, ca 5 cm lang, langzettlich und am Rand gesägt(=der Blattrand hat kleine Zähne).
Die Blüten von Prunus spinosa blühen vor dem Laubaustrieb von März bis April in weißen, kleinen, einzelnen Blüten.
Die harten, spitzen Dornen am dunklen Holz der Schlehe, sind nicht zu übersehen und sollte man bitte nicht unterschätzen. (Die können wirklich weh tun!!)
Die Früchte:
Das bekannteste an der Schlehe, sind die blau-bereiften, herben, 1,5 cm großen Beeren. Diese hängen jetzt im Herbst auf den Schlehsträuchern.
Verwendung:
Dieser Strauch ist ein wichtiger Lebensraum für unsere Schmetterlinge!!
Ein Blütenaufguss hilft besonders den Kindern bei Blasen- und Nierenerkrankungen, Magenbeschwerden oder Fieber.
Aus den reifen Beeren wird gerne Marmelade, Fruchtsaft, Schlehenbrand oder Likör hergestellt.
Die unreifen Beeren kann man z.B auch in Gläsern einlegen.
Mein Tipp: Wenn die Schlehdorn-Beere richtig reif ist wird sie dunkelblau bis schwarz. Und wer sie nicht ganz so herb genießen möchte, sollte warten bis der erste Frost sie gestreift hat - danach sind sie nicht mehr ganz so bitter. :)
Man kann die Schlehe mit dem Weißdorn ohne Blätter leicht verwechseln- daher ein kleiner Tipp: Bei dem Schlehdorn blühen die Blüten lange bevor er Blätter hat. Im Gegensatz zum Weißdorn, dieser erst das Laub bekommt und danach die Blüten. ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0