Aronia melanocarpa- Apfelbeere

Aronia melanocarpa

Die Beeren

Eine der zurzeit beliebtesten und vitaminreichsten Beeren auf dem Markt, ist die Aroniabeere. Die 0,8-1 cm großen blau-schwarzen, apfelförmigen Beeren können ab August bis September geerntet werden.
Die Frucht selbst ist geschmacklich eher süß-säuerlich herb, ähnlich wie Heidelbeeren. Sie werden meistens zu Marmelade, Saft oder zu Dörr-Apfelbeeren verarbeitet. Auch in Joghurt oder Smoothies sind sie super anzuwenden.
 
  • Mein Tipp:  Sie enthält sehr viel Vitamin A, C, E, K sowie die komplette Gruppe der B-Vitamine. Man findet auch Kalzium, Magnesium, Kalium, Zink, Eisen und Folsäure in der Beere. Aronia hält daher Herz- und Kreislaufsystem aufrecht und hilft auch bei Leber- und Magenbeschwerden. Also auch in kleinen Beeren kann ein Allrounder stecken :)

Die Pflanze und ihre Nutzung

Der Ursprung hat die die Pflanze im östlichen Nordamerika. Wie oben schon erwähnt ist die Apfelbeere botanisch auch bekannt als Aronia melanocarpa. Darunter gibt es wiederum mehrere Sorten die sich meist bei den Blättern und an dem Wuchs unterscheiden.
Sie wird, je nach Sorte, 100-200 cm hoch und hat länglich zugespitztes, leicht glänzendes Laub. Ist buschig,  aufrecht wachsend und triumphiert, neben ihren Beeren und Blüten, im Herbst mit leuchtend rot- oranger Herbstfärbung. Im Frühjahr blüht Aronia in vielen kleinen weißen in Dolden angeordneten Blüten die für Bienen und Schmetterlinge ein Paradies vorweisen.
Also ein wirklich toller Strauch, der in großen wie auch in kleinen Gärten Platz findet.  Die Beeren schenken dir viel Vitamine und Energie und sollte daher in keinem Haushalt fehlen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0